Grösste Fintech-Finanzierung in der Schweizer Geschichte – Kellerhals Carrard beriet Knip AG

4. November 2015 |  

Zürich – Die Wirtschaftskanzlei Kellerhals Carrard mit Standorten in Basel, Bern, Lausanne/Sion und Zürich beriet die Knip AG, einen mobilen, digitalen Versicherungsmanager fürs Smartphone mit Sitz in Berlin und Zürich bei einer Series B Finanzierungsrunde mit einem Volumen von ca. CHF 15 Millionen. Dies stellt die bisher grösste Fintech-Finanzierung der Schweizer Geschichte dar.

Die Knip AG realisiert die Idee, alle Versicherungspolicen digital in einer einzigen Smartphone-App abzulegen und diese somit jederzeit im Schadensfall griffbereit zu haben. Mit Route 66 Ventures führte eine weltweit führende Fintech-Investmentfirma aus den USA die Finanzierungsrunde an. Weitere Investoren sind Creathor Ventures aus Deutschland, Orange Growth Capital aus den Niederlanden, QED Investors aus den USA und Redalpine aus der Schweiz.

Kellerhals Carrard beriet die Knip AG in allen die Finanzierung umfassenden Rechtsfragen und erstellte die gesamte Finanzierungsdokumentation. Angeführt wurde das Kellerhals Carrard Team von Partner und Leiter des Kellerhals Carrard Startup Desk Karim Maizar. Zum Team gehörten Nicolai Nuber (Gesellschaftsrecht), Andrea Schmutz und Samuel Rickli (beide Notariat).

Quellen:

https://www.kellerhals-carrard.ch/de/knip-ag-groesste-fintech-finanzierungsrunde-der-schweiz-erfolgreich-abgeschlosse-_content—1–8–233.html

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/knip-erhaelt-groesste-fintech-finanzierung-der-geschichte-897528

https://www.knip.ch/

  • Facebook
  • Twitter
  • PDF
  • Print
  • LinkedIn
  • Add to favorites

Es können keine Kommentare abgegeben werden